Start  die Praxis   Leistungsspektrum   Informationen   Kontakt  Anfahrt

Naturheilpraxis Christine Schwörer
mit den Behandlungsschwerpunkten
Bioresonanztherapie, Bioresonanz-Frequenz-Therapie, Allergietherapie, Augendiagnose, Clarktherapie, Vegatest und weitere alternative Heilmethoden in Köln Sülz


Bioresonanz Bioresonanztherapie Bioresonanz Bioresonanztherapie


Durch die Firma Regumed wurde ein kleiner Film zur Wirkungsweise der Bioresonanztherapie zur Verfügung gestellt.

Zum Film

Die Bioresonanztherapie oder auch Bioresonanz-Frequenz-Therapie genannt, gehört zu den Behandlungsmethoden der alternativen Medizin. Hierbei sind die Erkenntnisse aus der Akupunktur die Grundlage.

Die Bioresonanztherapie (Bioresonanz-Frequenz-Therapie)beruht auf dem Konzept, dass der menschliche Körper unterschiedliche elektromagnetische Schwingungen abstrahlt. Körperzellen, Gewebestrukturen und Organe besitzen spezifische (eigene) Schwingungen, welche sich gegenseitig beeinflussen. Von aussen einwirkende Substanzen (z.B. Viren, Bakterien, Parasiten und Schwermetalle) können auf das körpereigene elektromagnetische Schwingungsbild negative Auswirkungen haben, so dass die Entstehung von Krankheiten begünstigt wird.

Die Voraussetzung der Bioresonanztherapie (Bioresonanz-Frequenz-Therapie) ist der Mensch als ein komplexes Schwingungssystem. Das Grundprinzip der Bioresonanztherapie besteht somit in der Beeinflussung der energetischen Prozesse im Körper durch genau dosierte Schwingungen.

Diese Schwingungen sind elektromagnetischer Art – sie haben einen bedeutenden Einfluss auf die Funktionsweise des menschlichen Körpers. Es werden hierbei körpereigene und „krankmachende“ Schwingungen unterschieden.

Der Streit um die Wirksamkeit der Bioresonanztherapie aus Sicht der Schulmedizin und der Krankenversicherungen ist müßig, wenn man sieht, dass eine Allergie durch eine solche Behandlung geheilt wird.

Die Bioresonanztherapie (Bioresonanz-Frequenz-Therapie) ersetzt nicht die Schulmedizin, sondern gibt ihr eine neue Dimension in der Behandlung ohne Medikamente. Da es bei der Bioresonanztherapie keine Nebenwirkungen gibt, können Fehler somit nur eine Wirkungslosigkeit produzieren, aber keine Zwischenfälle.

Die Bioresonanzmethode ist eine sanfte Therapie ohne Medikamente.

In der Praxis kann ein Patient durch Bioresonanz mit verschiedenen Arten von Schwingungen behandelt werden:

  • Patienteneigene Schwingungen
  • Medikamenteneinschwingungen
  • Nosoden- und Parasiteneinschwingungen
  • Allergeneinschwingungen/Allergiebehandlung

Bioresonanztherapie mit patienteneigene Schwingungen

Ist der Organismus erkrankt, so sind auch die Schwingungen pathologisch. Diese patienteneigenen pathogenen Schwingungen werden zur Therapie benutzt, indem diese umgekehrt und dem Patienten neutralisiert wieder zurückgibt (als Grundtherapie). Hierbei hält der Patient in jeder Hand eine Elektrode die zu dem Gerät führt, welches die ankommenden Signale verarbeitet und dem Körper als positive Schwingung wieder zurückgibt. Hilfreich ist diese Art der Behandlung bei:

  • Allergien
  • Erkrankungen, die auf Allergien zurückzuführen sind
  • Asthma bronchiale ausgelöst durch Allergien

Alle Werte (vorher ausgemessen), die außerhalb der Norm liegen, sind positiv in Richtung Regulierung zu beeinflussen.

Wichtig ist, dass nach jeder Behandlung viel kohlensäurearmes Wasser getrunken wird, um dem Körper die Ausscheidung von Schlacken und Toxinen zu erleichtern.

 Bioresonanztherapie mit Medikamenteneinschwingungen

Die Bioresonanztherapie ersetzt nicht die Schulmedizin, sondern gibt ihr eine neue Dimension in der Behandlung ohne Medikamente. Da es bei der Bioresonanztherapie keine Nebenwirkungen gibt, können Fehler somit nur eine Wirkungslosigkeit produzieren, aber keine Zwischenfälle.

Nach der Austestung durch die Elektroakupunktur (nach Voll) erhält man die Information, welche homöopathischen, pflanzlichen oder auch andere stoffliche Medikamente, sowie Parasiten für die Patienten in Frage kommen.

Auf diese Art und Weise kann man für fast jeden Beschwerdekomplex geeignete Therapeutika zusammenstellen und diese mittels Bioresonanztherapie auf und in den Körper des Patienten übertragen.

Bioresonanztherapie mit Nosoden und Parasiten

Das wichtigste Einsatzgebiet in meiner Praxis sind die allergischen Erkrankungen, neben Immunstörungen (wiederkehrende Infekte, Erkältungen).

Im Laufe unseres Lebens haben wir eine Reihe von Erkrankungen durchgemacht, die oft nicht richtig ausgeheilt oder schlicht und einfach durch Medikamente unterdrückt wurden.

So lagert der Körper langsam und stetig über Jahre Giftstoffe im Bindegewebe ab, die er nicht ausgeschieden hat oder konnte. Hierbei werden wenig oder keine Symptome erzeugt. Hinzu kommen häufig noch fehlerhafte Ernährungsgewohnheiten, Umweltgifte oder gar Parasiten.

Eines Tages kann der menschliche Körper diese so genannten „Giftdepots“ im Bindegewebe nicht mehr kompensieren => es entstehen chronische Beschwerden, oder jede weitere Belastung mit auslösenden Toxinen (Giften) führt zu akuten Beschwerden.

Diese Gifte (Toxine) werden durch die Bioresonanztherapie ausgeleitet.

Die Arbeitsweise ist dabei so sanft gewählt, dass es nicht zu heftigen, unangenehmen Reaktionen kommt.

Trotzdem können durch die Ausleitung der Toxine (Gifte) Kopfschmerzen, Müdigkeit, Hautunreinheiten, Durchfall etc. kurzfristig auftreten, bevor die eigentlichen Symptome dann verschwinden.

 Bioresonanztherapie mit Allergenen/Allergiebehandlung

Ein Allergen ist, wie jeder Betroffene weiß, für den Körper ein „böser Fremdstoff“, der mit einer überschießenden Reaktion abgewehrt wird. Nur sind diese Allergene keine Fremdstoffe, der Körper identifiziert sie nur als solche.

Jeder Betroffene kennt die Symptome, mehr oder weniger stark ausgeprägt:

  • Augenjucken oder –brennen
  • Augentränen
  • Naselaufen
  • Nasejucken
  • Niesreiz
  • Jucken des Gaumendaches
  • Anschwellen des Gesichtes und der Schleimhäute
  • Asthma
  • aber auch Magen-Darm-Störungen
  • Hautveränderungen
  • Hautjucken
  • und vieles vieles mehr ...

sobald man in die Nähe oder in Berührung eines allergieauslösenden Stoffes kommt.

Mit dem Elektroakupunkturverfahren nach Voll werden die allergieauslösenden Stoffe ausgetestet.

Die herausgefundenen Allergene werden mit einer so genannten Umkehrschwingung in den Körper des Betroffen als Information eingeschleust und es werden die fehlerhaften Schwingungen somit gelöscht.

Die beste Zeit für eine Allergiebehandlung (Heuschnupfen) ist ab November, da hier meist keine störenden allergischen Stoffe in hoher Konzentration mehr vorhanden sind.




Meine Behandlungsschwerpunkte sind:

Bioresonanztherapie, Bioresonanz-Frequenz-Therapie
Allergietherapie
Augendiagnose, Irisdiagnose
Clarktherapie, Frequenztherapie
Vegatest


Weitere alternative Heilmethoden werden in meiner Praxis ergänzend angewendet:

Fusszonenreflexmassage, FRZ, Reflexzonenmassage
Elektroakupunktur (nach Voll), EAV
Krebsnachbehandlung

alternative Heilmethoden


Weiterführende Informationen:

Bioresoanztherapie, Bioresonanz-Frequenz-Therapie, Allergiebehandlung, Allergietherapie, Augendiagnose,Irisdiagnose, Clarktherapie, Frequenztherapie, Vegatest, Vegamethode, Fusszonenreflextherapie, FRZ, Reflexzonenmassage, Elektroakupunktur, EAV, Krebsnachbehandlung, alternative Heilmethoden, Naturheilpraxis Köln-Sülz

Copyright bei U. Bühler
Stand: 19. Oktober 2017